AUS DEM GEMEINDERAT - DIE GRÜNE VIERTELSEITE

Hochwasserschutz: Es geht voran

Wie letzte Woche in Neuburgweier erneut erläutert, können betroffene AnwohnerInnen und GrundstückseigentümerInnen ihre Einwendungen und Forderungen zum geplanten „Polder“ bis 3. August schriftlich einreichen. Sicher erfreulich ist, dass im vorliegenden Planungsentwurf bereits zentrale Wünsche aus Rheinstetten/Neuburgweier berücksichtigt sind und viele Bedenken ausgeräumt werden konnten. Die zuletzt geäußerten Vorbehalte zu den ökologischen Flutungen sind hoffentlich seit der letzten Infoveranstaltung zum Vorhaben auch vom Tisch. Schließlich sind ökologische Flutungen nicht nur gesetzlich zwingend vorgesehen sondern bieten auch für die biologische Artenvielfalt unschätzbare Vorteile. Von der Renaturierung der Rheinauen profitieren nicht nur Naturliebhaber sondern letzlich alle. Denn: „Naturnahe Überflutungsauen sind auch am besten geeignet, hohe Abflüsse zu verzögern, großräumig abzusenken und so Menschen vor Schäden zu bewahren", so das Bundesamt für Naturschutz in einer Pressemitteilung. Wichtig ist allerdings, dass ökologische Flutungen nicht nur auf dem Papier stehen, sondern auch umgesetzt werden!
 
Neutralitätspflicht vor Wahlen? Wie kurz vor welchen Wahlen dürfen Parteien und Fraktionen Artikel im Amtsblatt veröffentlichen und damit zur öffentlichen Meinungsbildung beitragen? – Eine höchst umstrittene Frage.... – aber sicher keine Erfindung der Landesregierung!
 
Fortsetzung folgt – mehr als 1.500 Zeichen sind demnächst "untersagt"... *
 
Babette Schulz, Claudia Lahn und Armin Zwirner –

Ihre/eure Grünen im Gemeinderat

 

 

[* Anm.: gemeint ist die Rubrik "Gemeinderat aktuell" der Fraktionen im Amtsblatt]