AUS DEM GEMEINDERAT - DIE GRÜNE VIERTELSEITE

Ein Zeichen der Solidarität - auch in Rheinstetten?!

Die terroristischen Anschläge in Paris letzte Woche haben weltweit viele Menschen bestürzt. Die Attentäter verletzten demokratische Werte wie Toleranz, Vielfalt, Meinungs- und Pressefreiheit auf das Äußerste. Gleichzeitig versuchen rechte Demagogen die Tat für ihre Zwecke zu instrumentalisieren, um gegen Menschen islamischen Glaubens und Flüchtlinge zu hetzen. Diese Entwicklungen sehen wir mit großer Sorge. Wir alle sind daher um so mehr aufgerufen, ein Zeichen der Solidarität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts zu setzen.

Auch in Rheinstetten können und dürfen wir nicht die Augen verschließen vor gesellschaftlichen Entwicklungen, die uns alle betreffen. Die Neujahrsansprache des Oberbürgermeisters wäre ein passender Anlass gewesen, deutlich Position zu beziehen. Dieses Thema nur als Randnotiz anzusprechen, halten wir angesichts der aktuellen Ereignisse für eine verpasste Chance.

Sehr viele Rheinstettener Bürgerinnen und Bürger engagieren sich seit über einem Jahr ehrenamtlich und mit großem Einsatz dafür, dass die Flüchtlinge, die zur Zeit in der Unterkunft am Kutschenweg leben, spüren, hier willkommen zu sein. Dieses Engagement verdient höchsten Respekt und Anerkennung.

Wir Grüne treten ein für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und Religionen. Dazu gibt es in Rheinstetten bereits gute Ansätze. Diese wollen wir weiter voranbringen und hoffen auf breite Beteiligung unserer Gemeinde an den "Internationalen Wochen gegen Rassismus" im März diesen Jahres.

Claudia Lahn, Babette Schulz, Armin Zwirner –
Ihre/Eure Grünen im Gemeinderat