AUS DEM GEMEINDERAT - DIE GRÜNE VIERTELSEITE

Straßen – nach wem benannt?

Wussten Sie, dass mindestens 57 Straßen in unserer Gemeinde nach Männern benannt sind - und gerade mal 9 nach Frauen? - In der ersten Sitzung des neuen Gemeinderats stand eine Straßenbenennung auf der Tagesordnung. OB Schrempp hatte zu Ehren des in Karlsruhe wirkenden Bauingenieurs Reinhard Baumeister den Namen „Baumeisterstraße“ vorgeschlagen. Wie den meisten von Ihnen vermutlich bekannt, gibt es in unserer Gemeinde neben vielen durch ihre Lage geprägten Namen wie „Rathausstraße“ auch „Straßenviertel“ mit Namen von Blumen, Bäumen, KünstlerInnen und WissenschaftlerInnen. Die in der Sitzung zu taufende Straße liegt direkt beim bisherigen Forchheimer REWE-Standort. Dort war begonnen worden, Persönlichkeiten aus Architektur und Baukunst zu würdigen – bisher Heinrich Hübsch und Friedrich Weinbrenner. Wir haben uns daher auf die Suche nach einer berühmten Architektin mit Bezug zu Rheinstetten oder Karlsruhe gemacht. Gefunden haben wir viele sehr erinnerungswürdige Frauen, darunter auch eine beeindruckende Bauhaus-Architektin der ersten Stunde, die lange im Bereich Stadtentwicklung tätig war und die erste autofreie Straße der Niederlande realisiert hat. Mangels Bezug zu unserer Gemeinde kam sie leider aber doch nicht in Frage. Wir haben daraufhin angeregt, alle Straßen in der Neuen Stadtmitte nach Rheinstettener Frauen zu benennen. Weitere Vorschläge sind jederzeit willkommen.

Wir wünschen allen einen wunderschönen Sommer!

Babette Schulz, Claudia Lahn und Armin Zwirner –

Ihre Grünen im Gemeinderat