Kommunalwahlen: Gemeinderat - Ansprüche und Wirklichkeit

Überrascht haben wir im Amtsblatt gelesen, wie offensiv die CDU sogar in dieser Amtsblatt-Rubrik in die Suche nach Kandidat/innen für die am 26. Mai 2019 geplante Kommunalwahl eingestiegen ist. Ob die wiederholten Aufrufe dazu beitragen, dass die künftige Zusammensetzung des Gemeinderats tatsächlich besser die Bevölkerungsstruktur Rheinstettens widerspiegelt? Wünschenswert wäre dies - aber dazu braucht es sicher mehr als nur Appelle.

Mit über ¾ Männern im aktuellen Gemeinderat und einem deutlich zu hohen Altersschnitt liegt nahe, dass auf allen Listen Frauen und jüngere Kandidat/innen gefragt sind, wenn wir etwas ändern wollen. Immerhin standen bei den letzten Kommunalwahlen 9 Kandidatinnen auf unserer Grünen Liste - drei davon auf den ersten drei Plätzen. Dies hat sicher mit dazu beigetragen, dass wir drei Grüne 40% der insgesamt nur 5 weiblichen Gemeinderatsmitglieder stellen.

JA - die Vereinbarkeit von Gemeinderatstätigkeit mit Familie und Beruf ist nicht immer einfach. Dabei ist auch die neu geschaffene Möglichkeit, Kinderbetreuungskosten erstattet zu bekommen, nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Wir sind davon überzeugt, dass es wichtig ist, dass künftig mehr Frauen und mehr Jüngere im Rat mitentscheiden. Schließlich betreffen die Gemeinderatsentscheidungen uns alle.

Wer dies ähnlich sieht, ist herzlich willkommen, bei uns vorbei zu schauen.

Babette Schulz, Martin Resch und Claudia Lahn - Eure/Ihre Grünen im Gemeinderat

Kontakt: fraktion@gruene-rheinstetten.de