Anfrage an EDEKA: Arbeitsbedingungen im Fleischwerk Rheinstetten

„In den letzten Wochen wurden in mehreren Betrieben der Fleischindustrie erschreckende Missstände bei Arbeits- und Hygienebedingungen aufgedeckt. Die Corona-Ausnahmesituation bringt zusätzliche Herausforderungen und Gefährdung für Beschäftigte und öffentliche Gesundheit mit sich. Dazu gilt es nun, endlich auf Bundesebene angemessene Rahmenbedingungen für menschenwürdige Arbeitsbedingungen ohne ausbeuterische Werkverträge und für mehr Tierwohl zu schaffen.

 

Aus Sorge um die über 1.000 Menschen, die im EDEKA-Fleischwerk auf unserer Gemarkung tätig sind, haben wir uns am 18. Mai mit zahlreichen Fragen zu Arbeits-, Hygiene- und Wohnbedingungen an die Geschäftsführung gewandt und inzwischen auch erste Antworten erhalten. Allerdings sind noch viele unserer Fragen offen. Daher freut uns, dass die Geschäftsführung von EDEKA Südwest Fleisch uns in ihrer Antwort umgehend ein Gesprächsangebot unterbreitet hat, das wir gerne annehmen. Dazu werden auch die anderen Gemeinderatsfraktionen eingeladen."

 

 

Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/Die Grünen 

 

Unsere Anfrage (PDF)

Antwort von EDEKA (PDF)