TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen in Rheinstetten

Unser Wald

Spannend war unsere Waldbegehung letzten Samstag! Erneut radelten wir drei mit weiteren interessierten Mitgliedern von Gemeinderat, Verwaltung und Forst  kreuz und quer durch den Hardtwald. Der Beschluss der Waldplanung für die nächsten zehn Jahre steht an. Dazu galt einiges zu erfahren und besichtigen. Wir freuen uns sehr, dass künftig auf 3% unserer Waldfläche zehn "Waldrefugien" geschaffen werden sollen. Dort sollen in den nächsten Jahrzehnten Bäume, Alt- und Totholz sich selbst überlassen werden - ein wichtiger Beitrag für Biodiversität in unserem Wald, der sich auch wirtschaftlich rechnet.

Darüber hinaus haben wir erfahren, mit welchen Maßnahmen der Forst inzwischen die invasive spätblühende Traubenkirsche erfolgreich eindämmt, was jährliche  Kosten von rund 50.000 Euro verursacht. Der Nadelwald-Bestand ist bei uns inzwischen auf 21% gesunken. Mit Sorge betrachten wir, dass langfristig geplant ist, den Anteil von eingewanderten Bäumen wie Douglasien und Roteichen auf fast ein Drittel der Waldfläche anzusiedeln. Ob diese sich tatsächlich gut in das Ökosystem einfügen und dem Klimawandel besser standhalten, muss sich noch weisen. Schade, dass auch diese kompetent geführte Begehung erneut nicht-öffentlich war. Wir plädieren weiter für eine öffentliche Waldbegehung, da diese dazu beiträgt, den Wald danach ganz anders wahrnehmen zu können.

Babette Schulz, Claudia Lahn, Martin Resch -
Eure/Ihre Grünen im Gemeinderat