TwitterFacebookYoutubeFlickrRSS-Feed

Die Grünen in Rheinstetten

Die Zukunft unserer Landwirtschaft - Wie retten wir die Artenvielfalt?

Donnerstag, 12.4., 19.30 Uhr, Technisches Rathaus, Mörsch

Agrarindustrielle Erzeugung in immer größeren landwirtschaftlichen Strukturen bedroht die Artenvielfalt, die Qualität der Lebensmittel, das Grundwasser und den Erhalt kleinbäuerlicher Betriebe. Maria Heubuch, Mitglied im Glyphosat-Sonderausschuss, kämpft im EU-Parlament für eine starke europäische gemeinsame Politik für ländliche Regionen, Landwirtschaft, Lebensmittelqualität, Umwelt und Tierschutz.

Nach dem Impulsvortrag der Agrarpolitikerin folgen drei Kurzbeiträge aus Rheinstetten: Ein kleiner Artenvielfalt-Exkurs von Dr. Karl Hermann Harms (BUND), gefolgt von Maßnahmen-Empfehlungen der LTZ-Pflanzenbau-Expertin Sabine Zarnik zur Stärkung der Biodiversität. Wie beeinflussen Landwirtschaft und Pflanzenschutz-Insektizide wie Neonicotinoide Bienen? Peter Reithmeier, ein lokaler Bio-Imker, berichtet. Nach der Podiumsrunde sind alle Gäste herzlich eingeladen, mitzudiskutieren und ihre Fragen zu stellen.

Im Vorfeld unserer Veranstaltung mit Maria Heubuch MdEP "Die Zukunft unserer Landwirtschaft - wie retten wir die Artenvielfalt?" laden wir alle Rheinstettener Pflanzenliebhaber*innen zu einer Pflanzentauschbörse ein. Das funktioniert so: jede*r bringt Setzlinge, Ableger oder andere Pflanzen aus dem eigenen Garten oder Blumentopf mit. Auch (selbstgeerntete) Samen für Pflanzen, die in unserer Region gut gedeihen, sind gefragt! Untereinander tauschen die Teilnehmer*innen dann ihre Schätze aus und geben persönliche Tipps weiter. So tragen sie ganz konkret zur Artenvielfalt in den Rheinstettener Gärten bei und verbreiten gleichzeitig wertvolles Wissen.